Posts

Aktuell

Das Nebenfach

Bild
Eine Frage, die wohl jeder von uns kennt: „Du studierst WAS? Koreanistik? ...Aha, und was macht man später damit?“  Wie man diese Frage beantwortet, hängt natürlich auch vom Nebenfach ab. Und hier gibt es ja wirklich eine große Auswahl von Möglichkeiten, von Ägyptologie über Wirtschaftswissenschaft bis zu Kunstgeschichte.
Daher für alle Koreanistikstudenten (und die, die es noch werden wollen!) hier ein kleiner Überblick, was erfahrungsgemäß im Nebenfach studiert wird - und wie zufrieden unsere Kommilitonen mir ihrer Fachwahl sind.

Wenden wir uns also zuerst mal dem Feld der Regional- und Sprachwissenschaften zu, schließlich befindet sich in diesem Feld auch das beliebteste Nebenfach: Die Anglistik. Wenn ihr manchmal das Gefühl habt, jeder zweite eurer Kommilitonen würde das studieren, dann liegt ihr damit gar nicht so falsch:

Anglistik also. Klar gibt es Gründe dafür, dass etwa ein Viertel der Koreanistikstudenten sich dieses Fach als Nebenfach ausgesucht hat. Einerseits ist Englis…

Uni-Shop Tübingen

Bild
New in Tübingen and ready to represent the university you are attending? Then how about visiting Uni-Shop? The Uni-Shop (short for University Shop) offers small items and clothing articles for you to represent and be proud of the University of Tübingen!




Where is the Uni-Shop? If you are interested in buying something, you should of course know where the store is located. Right next to the Clubhaus Tübingen and across the Neue Aula, the Uni-Shop is based at the Wilhelmstraße 5. It may be small but it offers enough space to provide a range of articles and a small changing room to try on some of the clothing.
What can I buy? For ladies: You can find t-shirts, hoody sweaters, and hoody jackets with woven logos ranging from sizes between S and L. T-shirts are also available in the sizes XS and XL. You can also find foulards and caps. For gents: You can find t-shirts, hoody sweaters, and hoody jackets with woven logos ranging from sizes between S to XX…

About Iced Coffee

Bild
Tübingen’s Iced Coffee and where to find it
Summer is upon us with her full glory and heat, more than ever we feel the need for a refreshing drink that helps us shuffle through the day. Especially when you are from Korea, land of the 아이스아메리카노, the cravings are overwhelming. You might have realized that Eiskaffe, the literal translation of Iced Coffee, is not quite what you expected when you found vanilla ice cream floating around your delicious cup of cold coffee… Yeah well, sorry ‘bout that.
The concept of coffee on ice is rather new in Germany, every year more cafés are adapting to the rising trend but it’s still more of a Geheimtipp (m, eng.: insider tip).
Despair no more, we of The Koins have taken it upon us to hunt down the best Iced Coffee dealer in Tübingen. Along the tasty and somewhat heart rate accelerating way, we have singled out several promising candidates in order to come to one final conclusion:
The title for Best Iced Coffee in Tübingen goes to *drum roll* CAFÉ WILLI

The…

Steuerparadies Uni

Bild
aka Wer das ignoriert, sollte gar nicht erst studieren
aka Die best angelegtesten 2 Stunden und 40 Minuten deines Lebens

Die Kurzfassung:
Ersti oder Master, egal, read me!Null Einkommen + viele Ausgaben = viel abzusetzenDu wirst deinen Augen nicht trauen und mir auch erst glauben, wenn du es selbst erlebt hast (keine Sorge, das nehme ich nicht persönlich)Du bist wahrscheinlich schon spät dran, aber es gibt noch viel mehr zu retten, als du dir in deinen wildesten Träumen ausmalen kannstWenn jemand, der „ein wenig Ahnung davon hat“ grade deine Steuererklärung schreibt, sofort aufhalten! In nur wenigen Tagen hast du wahrscheinlich mehr Know-How als er/sieKoreanistik mit dem inbegriffenen Auslandsstudium zu studieren und keine Este (Einkommenssteuererklärung) einzureichen ist fahrlässige Dummheit (sorry not sorry)
Die ganze Geschichte:
Immer wieder hatte ich in den vergangenen Monaten Werbeanzeigen in Social Networks zum Thema Studentische Steuererklärung gesehen, mit schwindelerregenden Ersp…

Abschied von Kim Hyemin

Bild
Da uns Kim Hyemin leider nach dem Wintersemester 16/17 verlassen musste, um wieder nach Korea zurückzukehren, hatten wir Studenten uns ein kleines Abschiedsgeschenk für sie überlegt. Es sollte etwas Persönliches sein, etwas, was sie an ihre Zeit hier erinnern sollte, weswegen wir uns dafür entschieden, ihr ein Album zu basteln. In diesem Album wurden kleine Briefchen mit persönlichen Widmungen der Erstis und Drittsemestlern gesammelt und mit bunten Aufklebern verziert. Dazu kamen noch eine Tasse und eine Tafel Schokolade mit dem Aufdruck „Tübingen“ darauf.
Nun musste das fertige Geschenk nur noch überreicht werden – aber wie? Wir beratschlagten uns mit Kim Euna und folgender Plan wurde ausgeklügelt: Vor dem letzten Basis-Unterricht der Erstis am Montag, dem 6.2.17, sollte Kim Hyemin unter dem Vorwand eines technischen Problems von Kim Euna in Raum 30 gelockt werden, wo ihr dann feierlich von ihren Schülern das Geschenk überreicht werden sollte. 
Kaum geplant war auch schon der Monta…

Interview mit Youngeun Koo

Bild
Letzte Woche bat ich Frau Koo, unsere Expertin der Koreanistik zum Thema Migration, um ein Interview über Korea, Migration und auch ihre eigene Geschichte.  Domenic
Es gibt viele Studenten in der Koreanistik, die Sie noch nicht so gut kennen, weil sie bei Ihnen keinen Unterricht haben. Stellen Sie sich doch bitte kurz vor.
Zurzeit promoviere ich hier in der Koreanistik. Im März dieses Jahres bin ich nach Deutschland gezogen. Vorher habe ich sieben Jahre in England gelebt, wo ich als Forscher in NGOs, die Migranten und Flüchtlinge unterstützen, gearbeitet habe. Zudem habe ich in London auch meinen Master in Migration Studies gemacht. Im Moment schreibe ich an meiner Dissertation, die sich mit transnationaler Adoption von Südkorea beschäftigt und gebe Kurse über Koreanische Migration.
Was finden Sie an dem Thema Migration besonders spannend?


Ich wurde in Daegu geboren. Gelebt habe ich dort, bis ich fünf war, als meine Eltern beschlossen haben, nach Seoul zu ziehen, da sie der Überzeugung war…

Interview with Youngeun Koo (ENG)

Bild
Last week I asked Mrs Koo, our Korean Studies department's expert on migration, for an interview on Korea, migration and her own story. Domenic
There are many students who do not know you well because you do not teach any classes to them so please introduce yourself a bit.
I am doing my PhD here in Korean Studies. I moved to Germany in March but before that, for seven years, I lived in the UK where I worked as a researcher in NGOs that support migrants and refugees and did my master’s on migration studies. I’m currently writing my doctoral thesis on transnational adoption from South Korea and run BA courses on Korean migration.


Why is the field of migration studies especially interesting to you?
I was born in Daegu. I stayed there until I was five and then my parents decided to move to Seoul because they thought my brother and I would receive better education. You can see in the photo my parents, my brother and me. I had a very typical ‘Korean’ upbringing. When I was younger, I did not…